Der Wind dreht sich – Treffen @BerlinerKreis und @WerteUnion am 11.05.2019

Treffen Berliner Kreis und WerteUnion mit Norman Gebauer, Martin Lohmann und Hans-Georg Maaßen

Die Lage im Land wird nicht besser, sondern schlechter. Zum Verfall der äußeren und der inneren Sicherheit gesellen sich nun auch ökonomische Sorgen.

Doch mir macht Mut, daß sich der Wind in der CDU dreht. Das politische Bewußtsein wandelt sich. Um ein Bild aus der Seefahrt zu nehmen:

Unser Staatsschiff ist trocken gefallen, nachdem die Steuerfrau schwere Fehler in der Navigation gemacht hat. Doch die Flut kehrt zurück, und der Wind dreht sich. Wir können aufklaren, und der Moment ist nicht mehr fern, an dem wir Segel setzen. Andere übernehmen das Ruder.

Am vergangenen Samstag, den 11. Mai 2019, traf sich im Bundestag der Berliner Kreis mit nahezu 200 Mitgliedern der WerteUnion. Wir sprachen mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion, Ralph Brinkhaus. (Die Zeiten sind so, daß man einen Fraktionsvorsitzenden schon dafür loben muß, daß er mit seinen Parteifreunden spricht.) Über das Treffen soll Stillschweigen gewahrt werden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es um den politischen Islam und die Gefahren des Islamismus für Deutschland. Neben der sachlichen Aufklärung ging ein wichtiges Signal von dem Auftritt Hans-Georg Maaßens aus.

Wie geht es weiter? Am nächsten Freitag und Samstag, den 17. und 18. Mai 2019, treffen wir uns in Bautzen zum Europatag der WerteUnion. Auch in der Sache geht die Arbeit voran. Gemeinsam mit dem Berliner Kreis werden wir zügig die migrationspolitischen Schwachstellen am sogenannten Fachkräfteeinwanderungsgesetz kritisieren und weitere Projekte vorantreiben.

Die konservativen Kräfte in der Union ziehen an einem Strang – und wir verspüren Auftrieb. Es ist höchste Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.