Person

  • 01-kindergarten-gemeinde-sankt-dionysius

    1976 wurde ich am 11. Dezember in Frankfurt am Main geboren.

    Ich wuchs im schönen Taunus auf und genoß eine unbeschwerte Kindheit.
  • 03-erstkommunion-kelkheim-muenster

    Ich bin geprägt vom Glauben in der Familie und dem Leben in unserer Gemeinde.

    Hier sieht man mich beim Gang zur Ersten Heiligen Kommunion.
  • Schulzeit

    Ich besuchte die Kelkheimer Grundschule In den Sindlinger Wiesen und als Gymnasiast die Bischof-Neumann-Schule in Königstein im Taunus. Ich war ein guter Schüler und begeisterte mich vor allem für Latein und Altgriechisch. Aber ich habe nicht danach geeifert, mich bei den Lehrern sonderlich beliebt zu machen. Im Gegenteil, für meine Überzeugungen riskierte ich auch Konfrontation und Kritik.
  • 05-tanzformation

    Freundschaft

    Ich bin sehr dankbar, daß mein Freundeskreis aus der Schulzeit bis heute fortbesteht. Der Tanzsport wurde bei uns an der Schule großgeschrieben (ich bin der fünfte von links in unserer Standard-Formation).
  • 06-schueler-in-england

    Auslandsaufenthalt

    Für ein Trimester besuchte ich das Internat Bloxham School in England - eine sehr prägende Erfahrung.
  • 07-bundeswehr-grundausbildung

    Wehrdienst

    Mit Überzeugung ging ich 1996 nach dem Abitur zur Bundeswehr. Damals gab es noch die Wehrpflicht, und das war gar nicht so übel.
  • 08-bundeswehr-befoerderung

    Reserveoffizier

    Bis heute bin ich der Bundeswehr verbunden. Hier werde ich von gleich zwei Generalen zum Hauptmann der Reserve befördert.
  • 09-college-rudermannschaft

    Mein Studium der Philosophie, Politik und Wirtschaftswissenschaften absolvierte ich in Oxford, Brügge, Köln und Paris.

    In Oxford gehörte natürlich das Rudern dazu. Dem Saint-Catherine's College gehöre ich bis heute als "Honorary Fellow" an.
  • 10-abschluss-eltern
    Die stolzen Eltern durften beim Abschluß nicht fehlen.
  • Ich gehöre dem Corps Franco-Guestphalia zu Köln an, einer schlagenden Studentenverbindung.
  • 11-bild-mit-otmar-issing

    Nach der Promotion am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung trat ich mit 27 Jahren als Ökonom in die Europäische Zentralbank ein.

    Ich arbeitete dort an Fragen der Staatsfinanzen in der Währungsunion. Mit wachsender Sorge sah ich die Krise kommen, die seither mein berufliches Wirken geprägt hat. Hier sieht man mich (Mitte hinten) im Kreise der Kollegen mit unserem damaligen Chefvolkswirt Otmar Issing. Damals hätten wir uns nicht vorstellen können, wie heute die Geldpolitik aussieht.
  • 12-kosovo-terrano

    Das Jahr 2008 verbrachte ich als Aufbauhelfer im Kosovo.

    Dieser robuste Terrano war mein Dienstwagen. Ich sah, wie wir im Balkan versagen, gemessen an unseren eigenen Ansprüchen zum Aufbau von Demokratie und Rechtsstaat, und schrieb darüber mein Buch Macchiato Diplomacy.
  • 13-sharra

    Hundefreund

    In den Bergen des Balkans adoptierte ich einen Hundewelpen. Die gute Sharra ist unser Familienhund geworden.
  • 2009 ging ich nach Luxemburg an die Europäische Investitionsbank.

    Dort lernte ich viel über Wirtschaftsförderung und die ökonomische Bekämpfung der Banken- und Wirtschaftskrise, die damals in vollem Gang war.
  • Unter Wolfgang Schäuble trat ich 2010 in das Bundesministerium der Finanzen ein.

    Ich diente als Stellvertretender Büroleiter des Ministers und als Persönlicher Referent des Finanzsstaatssekretärs. Aus nächster Nähe erlebte ich die Staatsschuldenkrise im Euroraum.
  • 14-juncker-kampagne

    Europäischer Wahlkampf

    Im Frühjahr 2014 war ich vom Ministerialdienst beurlaubt, um Jean-Claude Juncker im ersten gesamteuropäischen Wahlkampf zu beraten.
  • Referatsleiter

    Seit dem Jahr 2014 leite ich im Bundes-ministerium der Finanzen das Referat "Grund-satzfragen der europäischen Politik". Dazu gehört der Austritt Großbritanniens aus der EU. Ich bin überdies Stellvertretendes Mitglied in den Aufsichtsräten der Europäischen Investitionsbank und des Europäischen Investitionsfonds.
  • Schriftsteller

    Nach dem Roman Der Tramp von 2011 ist im Jahr 2017 in Serbien Macchiato Diplomacy erschienen.
  • 17-segeln18-bergsteigen
    In der Freizeit sind meine Leidenschaften: Das Meer, die Berge, Motorradfahren, Schreiben und Literatur sowie Musik und Klavierspielen. Ich bin verheiratet und Vater einer Tochter. Mir ist es nicht egal, welches Land wir unseren Kindern hinterlassen. Am Ende meines Lebens möchte ich einmal sagen können, daß ich ihm nach Kräften gedient habe.