Verschont die Kinder!

Die Corona-Impfung an Kindern vorzunehmen, bringt Millionen von Eltern in Deutschland auf. Die Partei „dieBasis“ kämpft für Selbstbestimmung und gegen jeden Versuch einer Impfpflicht.

Kinder sind von Covid-19 so gut wie nicht betroffen. Die Gefahr für Leib und Leben ist beispielsweise im Straßenverkehr wesentlich höher. Kinder sind aber seit über einem Jahr von den staatlichen Maßnahmen gegen Covid-19 überproportional betroffen: Ihre schulische, soziale und seelische Entwicklung ist massiv geschädigt. Sie leiden mehr als jede andere Bevölkerungsgruppe unter den Kollateralschäden des staatlichen Missmanagements.

Die Situation spitzt sich zu: Der Deutsche Ärztetag hat am 05.05.2021 gefordert, eine Corona-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche zu entwickeln. Dagegen erhebt sich lautstark Widerspruch: Unter dem Hashtag #nichtmeinAerztetag ergreifen Medizinerinnen und Mediziner auf YouTube und Twitter das Wort:

Bei der sogenannten Impfung gegen Covid-19 handelt es sich um einen genetischen Eingriff, dessen Risiken, Nebenwirkungen und mögliche Langzeitfolgen bei weitem noch nicht verlässlich zu überblicken sind. Ob er beispielsweise zu Unfruchtbarkeit, Krebserkrankungen, Thrombosen, Auto-Immunerkrankungen oder anderen gesundheitlichen Problemen führt, ist im Rahmen der Notfallzulassungen nicht belastbar geklärt. Der Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts stimmt allerdings kritisch: Derzeit 5.500 hospitalisierte Fälle mit schweren Nebenwirkungen in Deutschland sowie ca. 550 Todesfälle in Zusammenhang mit den Impfungen. Auf unsere 13,7 Mio. Kinder übertragen, wären das nach dieser Betrachtung 250 Todesfälle – gegenüber den 12 Kindern, die tatsächlich „an oder mit Corona“ gestorben sind (allesamt mit Vorerkrankungen).

Im politischen Raum gibt es aber bereits positive Reaktionen auf die Forderung des Deutschen Ärztetags, der als Spitzenorganisation der Ärztlichen Selbstverwaltung selbstverständlich eng mit der Politik in Kontakt steht: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Kindern schon im Sommer ein „Impfangebot“ machen …

Quelle: Wikipedia

Was tun? Petitionen gegen eine befürchtete Impfpflicht für Kinder, darunter die Petition „Keine Corona-Impfpflicht für Kinder“, wachsen innerhalb weniger Tage auf über 300.000 Unterstützer. Auch ich habe unterschrieben. Schließen Sie sich an! Bei Demonstrationen und Versammlungen rückt das Thema ebenfalls in den Vordergrund. Gehen Sie auf die Straße!

Als Direktkandidat von dieBasis in Frankfurt-West vertrete ich die Position meiner Partei und fordere das unbedingte Recht auf Selbstbestimmung auch und gerade in dieser Frage, bei der es um das Wohl unserer Kinder geht!

Daher mein Appell: Werden auch Sie politisch aktiv und treten Sie noch heute in dieBasis ein – hier geht es zum Mitgliedsantrag. Wir freuen uns auf Sie! Sie sind außerdem herzlich eingeladen, den Newsletter meiner Webseite zu abonnieren.

4 thoughts on “Verschont die Kinder!”

  1. Es ist eine nicht wieder gut zu machende Erpressung gegen die Menschenrechte , vor allem gegen die kleinsten die keine Lobby haben. Den Verantwortlichen dafür solltè man den Prozeß machen. Ich lasse mich n i c h t impfen bei den bekannten Ingredenzien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.