7. Die Schöpfung bewahren

“Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt”

Diesen Satz kann jeder Konservative unterschreiben. Wir sehen die Zunahme von Naturkatastrophen und Trockenperioden. Bei meinen Bergtouren erschaudere ich jedes Mal, wie es den Gletschern in den Alpen geht. Als Christ stelle ich mich in den politischen Dienst an unserer Welt, die ich als Gottes Schöpfung begreife. Seit jeher treten Christen in der Politik für den Schutz des Lebens und die Bewahrung der Schöpfung ein. Diesem Beispiel will ich folgen. Klimaschutz und nachhaltiger Konsum werden in meiner Bewerbung keine Worthülsen sein. Die Sorgen der jungen Generationen sind valide und es ist unsere Aufgabe, diese Sorgen jetzt ernst zu nehmen und intelligente Lösungen zu finden. Als Familienvater möchte ich meiner Tochter eine lebenswerte Heimat hinterlassen.


Was heißt das konkret?

· Unsere Sorge um die Schöpfung ist nicht auf den Menschen beschränkt. Ich unterstütze grundsätzlich alle sachlichen Bemühungen um Umwelt-, Tier- und Klimaschutz. Hysterie und Panikmache sind hier fehl am Platz. Vielmehr ist das ein vordringliches Politikfeld, das schwierige, fundierte Abwägungen verlangt.

· So hat die Energiepolitik Deutschlands neben den Zielen des Klimaschutzes auch diejenigen der strategischen Versorgungssicherheit und der Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen. Die Kernenergie in ihrer forschungsbasierten Fortentwicklung (Stichwort: Kernfusion / ITER) sollten wir nicht kategorisch abschreiben.

· Nur mit einer intelligenten, marktwirtschaftlichen, technologiefreundlichen und international ausgerichteten Klimapolitik werden wir die globale Jahrhundertaufgabe lösen, den Anstieg der Erdtemperatur zu bremsen. Allein am deutschen Wesen kann die Welt jedenfalls nicht genesen.

· Sowohl bei der Begrenzung des Temperaturanstiegs als auch bei der Anpassung an die jetzt schon ersichtlichen Folgen der Erderwärmung kann der Finanzsektor eine nützliche und dienende Rolle übernehmen, die bisher weithin unterschätzt wird. Ich möchte Expertise speziell in diesem Bereich einbringen und aktivieren. Deutschland und der Finanzstandort Frankfurt haben hier enormes Potential, eine Vorreiterrolle einzunehmen.

· Wir benötigen ein intelligentes Emissions Handelssystem, um klimafreundliche Anreize zu setzen, statt einer Vielzahl bürokratischer Vorschriften. Großbritannien ist hier ein Vorbild. Mit weniger Geld kann mehr Treibhausgas vermieden werden, als wir das bisher tun.

· Die ideologische Verteufelung der DieselTechnologie, in der wir weltweit führend sind, ist industriepolitisch fatal und ökologisch sinnfrei.

· Ich befürworte eine regionale Landwirtschaft mit kurzen Wegen und gesicherter Herkunft, hoher Qualität und fairen Preisen.

· Technologie und Forschung können helfen, Umweltprobleme zu lösen. Eine Rückkehr zu einer Vorindustriellen Landwirtschaft wäre weder für den Verbraucher noch für die Natur eine Lösung.

· Die verbliebenen Frankfurter Äcker sollten nicht augebaut werden, sondern gehören zu unserer Heimat.