Livestream: Die Corona-Krise als Chance und Innovationsmotor in der Finanzbranche?

Herzliche Einladung zum Livestream unter https://www.youtube.com/watch?v=c0YO9OlEqhw am Donnerstag, 28.05.2020, 19:30 Uhr.

Livestream: Die Corona-Krise als Chance und Innovationsmotor in der Finanzbranche?

Zum LIVESTREAM: https://www.youtube.com/watch?v=c0YO9OlEqhw

Zahlreiche Wissenschaftler sehen heute in der New Economy-Krise von 2000 oder in der Banken- und Finanzkrise von 2008 auch etwas Positives: Momente von Innovationsschüben und nachhaltiger Veränderung.

Die aktuelle Corona-Krise stellt viele Unternehmen, gerade auch Banken und Finanzdienstleister, vor große Herausforderungen: Umsatzeinbußen, mögliche Kreditausfälle, Liquiditätslücken und ein veränderter, zunehmend digitalisierter Arbeitsalltag.

Müssen sich die großen Finanzunternehmen einmal mehr neu erfinden? Wo liegen die Chancen in der aktuellen Krise? Kann die Corona-Krise tatsächlich auch als Innovationsmotor für den Finanzplatz Frankfurt verstanden werden?
 

Die Corona-Krise als Chance und Innovationsmotor in der Finanzbranche?


Es diskutieren:

Tim Hesse, Marktregionsleiter Unternehmerkunden, Commerzbank AG

Dr. Martin Heipertz, Wirtschaftswissenschaftler, Bewerber um CDU-Nominierung im Bundestagswahlkreis Frankfurt-West

Volker Ludwig, SVP, NTT Global Data Centers EMEA GmbH

Christof Rossbroich, Senior Sales Executive, ti&m GmbH


Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen das Coronavirus ist eine persönliche Teilnahme nicht möglich. Verfolgen Sie die Podiumsrunde per Livestream auf unserem Youtube-Kanal und diskutieren Sie mit: https://www.youtube.com/watch?v=c0YO9OlEqhw.

Brexit-Veranstaltung

Beim Netzwerk Finanzplatz Frankfurt des Wirtschaftsrats Hessen spreche ich gemeinsam mit dem hessischen Finanzminister Schäfer und anderen zum Thema:

BREXIT – Zur Lage in London und Europa

am 14. März 2019, 18.30 Uhr

Deutsche Vermögensberatung AG

Wilhelm-Leuschner-Straße 24

60329 Frankfurt/Main

Der 29. März als das offizielle Austrittsdatum rückt unerbittlich näher, das ausgehandelte Austrittsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union bleibt jedoch heftig umstritten im britischen Unterhaus.

Gerade der sogenannte Backstop zwischen der irisch-/ nordirischen Grenze wirft immer wieder Fragen auf. Die EU pocht auf den Backstop. Brexit-Hardliner lehnen ihn jedoch ab, da er den Verbleib Großbritanniens in der Zollunion bedeuten würde, sollten sich beide Parteien nicht auf ein gemeinsames Handelsabkommen einigen können. Der Austritt Großbritanniens aus der EU ist also noch immer unsicher- kommt es zu einem geregelten Austritt am 29. März 2019, wird der Austritt verschoben oder tritt das Vereinigte Königreich gar ohne Abkommen aus oder kommt es sogar zum Exit vom Brexit?

Genauso unsicher wie der eigentliche Austritt sind auch die Folgen, die der Brexit nicht nur auf internationaler und europäischer Ebene mit sich bringen wird, sondern auch auf nationaler Ebene in Deutschland oder sogar lokal in Hessen.

Die zur Veranstaltung geladenen Experten erklären den aktuellen Sachstand in der Brexit-Debatte und zeigen mögliche Szenarien, deren Wahrscheinlichkeit und Bedeutung insbesondere für die Finanzmärkte und den Finanzplatz Frankfurt auf.

Wenn Sie teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Wirtschaftsrat Hessen

Netzwerk Finanzplatz Frankfurt

Untermainkai 31

60329 Frankfurt

Telefon: 0 69 / 72 73 13

Telefax: 0 69 / 17 22 47

E-Mail: LV-Hessen@wirtschaftsrat.de

Programm Veranstaltung 14.03.2019